Archiv

Bildungschancen an Gesamtschulen erhalten

Bürgeroffene Versammlung der SPD-Ortsvereine im Stadtbezirk Wanne

Die Versammlung findet statt am
Donnerstag, 20.09.2018 um 18:30 Uhr

im Wanner Hof (ehemals Kolpinghaus), Kolpingstr. 23

 

Bildungschancen an Gesamtschulen erhalten – Die Situation an den Herner Gesamtschulen

 

Der auf Landesebene beschlossene Schulkonsens vom 19.07.2011 hat das dreigliedrige Schulsystem aus Hauptschule, Realschule und Gymnasium neben die Schulen des längeren gemeinsamen Lernens (Gesamtschule und Sekundarschule) gesetzt. Dabei wurde die verfassungsmäßige Hauptschulgarantie aufgehoben. Dies hat zu vielen Konflikte und Veränderungen geführt. Das kontinuierlich sich verändernde Elternwahlverhalten hat dazu geführt, dass die Schulform Hauptschule vielfach nicht mehr zum Angebot gehört. In Herne existiert nur noch eine Hauptschule. Für die Gesamtschulen hat dies folgenschwere Auswirkungen. Als dann einzige Schulform, welche u. a. auch zum Hauptschulabschluss führt, erhöht sich der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit einer Hauptschulempfehlung in der Klasse 5 signifikant. Darüber hinaus ist die Gesamtschule die letzte Instanz für Bildungsgangwechsler aus den Realschulen und Gymnasien, Letztlich führt ferner die große Zahl von zugewanderten Kindern zu einer weiteren Belastung des Systems „Gesamtschule“. Die Klassengrößen geraten an ihre Grenzen; Mehrklassenbildungen in einzelnen Jahrgängen sind unumgänglich. Hierbei werden bestehende Klassenverbände auseinandergerissen.

 

Darüber wollen wir mit den Schulleitern   

der Gesamtschule Wanne, Frau Rodermund                                                                                                                                 

der Gesamtschule Mont-Cenis, Frau Reimann-Perez                                                                                                                                                        

der Gesamtschule Erich-Fried, Herrn Helfen                                                                                                                                                 

sowie der Vorsitzenden des Schulausschusses Birgt Klemczak und Betroffenen sprechen.                                                           

Nach kurzer Vorstellung der Schulform und der heutigen Situation an den Gesamtschulen wollen, wir mit allen Interessierten diskutieren.

Hierzu laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein

 

Mit freundlichen Grüßen

Winfried Marx, Frank-Uwe Klemczak, Andreas Hentschel-Leroy, Uwe Purwin